UTA-an edenred company Logo

Interoperable Maut-Box UTA One® auf Skandinavien und die Schweiz erweitert

Bild (© UTA): Die UTA One® - die aktuell umfassendste EETS-Lösung am Markt

  • Vier neue Mautkontexte per Over-the-air-Update verfügbar
  • Insgesamt 13 Mautkontexte für zwölf europäische Länder auf einer On-Board-Unit (OBU)
  • UTA One® ist aktuell die umfassendste EETS-Lösung am Markt

Kleinostheim – UTA, einer der führenden Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, hat vier weitere europäische Länder an seine interoperable Mautlösung UTA One® angebunden: Neben Belgien zuzüglich Liefkenshoektunnel, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Polen (A4), Portugal und Spanien werden jetzt auch die Mautsysteme in Norwegen (inklusive Fähren und Autobahnbrücken), Schweden (Brücken), Dänemark (Brücken) sowie der Schweiz inklusive Liechtenstein unterstützt. Mit der Kontexterweiterung deckt die OBU 13 Mautkontexte in zwölf europäischen Ländern ab und ist damit aktuell die umfassendste Lösung für den European Electronic Toll Service (EETS) am Markt.

„Wir haben den Anspruch, den europäischen Mobilitätsmarkt als Innovationsführer kontinuierlich mitzugestalten und weiterzuentwickeln“, sagt Carsten Bettermann, CEO bei UTA. „Mit der aktuellen Kontexterweiterung machen wir unsere bewährte EETS-Lösung UTA One® jetzt noch besser und verfolgen damit unser Ziel, unseren Kunden die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten.“

Die neuen Mautkontexte werden mithilfe eines Over-the-air-Updates auf die OBUs aufgespielt. Die Aktivierung kann vom Kunden im Exklusivbereich der UTA-Website für jedes gewünschte Land selbst vorgenommen werden. Die neuen Mautleistungen stehen Kunden also unmittelbar und ohne administrativen Aufwand zu Verfügung.
Bereits in den kommenden Monaten plant UTA, den europäischen Mautservice der UTA One® auf noch weitere Länder auszuweiten.