UTA-an edenred company Logo

General Terms and Conditions of UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG

1. Establishment of a business relationship
The Customer´s application to contract is deemed as accepted with receipt of a written proposal acceptance declaration or delivery of the relevant service card (e.g. Service Card, UTA MultiBox®, etc.) or toll box to the applicant.

2. Service Cards
Basically, UTA distinguishes between two types of service cards:
a) Full Service Cards and Service Cards for which the respective PIN Code is required for authorisation of supplies.
b) Service Cards for which a PIN code is not required for authorisation of supplies.
The  aforesaid  UTA  Service  Cards (hereinafter referred  to  as "SC")  entitle  the  Customer  and  his  agents  to procure various goods and services related to the vehicle at points of acceptance in the UTA Service Partner network in line with the SC category. The SC category is shown on the Service Card receipt confirmation.
The Customer agrees to comply with these General Terms and Conditions at all times in making use of the SC.  In making use of the SC, the Customer agrees that it is bound by these General Terms and Conditions.

3. Toll boxes
The Customer agrees to comply with these General Terms and Conditions at all times in making use of the toll boxes (e.g. UTA MultiBox®) issued by UTA.  In making use of the toll boxes, the Customer agrees that it is bound by these General Terms and Conditions.

4. Supplies and services
a) Supplies and services are generally  provided to UTA customers in the name and for the account of UTA based on the respective contracts between UTA and the UTA service partners. By using the SC at points of  acceptance  recognised  by  UTA  the  UTA  customer  identifies  himself  as  a  representative  acting  on behalf of UTA. As proof of receipt of the supplies or services, the UTA customer will receive a delivery note. This delivery note is not suitable for tax purposes.
b) In exceptional situations in which this cannot be arranged or only partly with UTA service partners, UTA shall procure the services on offer and pay for them on behalf of the UTA customer. UTA shall acquire claims to advance payment and to reimbursement of expenses from the UTA customer.
c) The  latter  particularly  applies  for  payment  of  government  tolls,  such  as  on  those  on  the  territory  of  the Federal Republic of Germany. In this case the UTA customer shall appoint UTA to pay the tolls owed to the toll operator in the name and for the account of the UTA customer.
d) In  as  far  as  fees  (tolls)  are  charged  for  the  entitlement  to  use  traffic  infrastructure  facilities,  UTA  shall procure said real estate related rights of use for the UTA customer.

5. Proper invoicing and compensation
UTA issues invoices on a bi­monthly basis (which shall include any statutory amount of value added tax due) in respect of supplies and services received by UTA customers. The amounts invoiced shall be based upon the  prices  officially  valid  on  the  day  of  transaction  and  published  at  the  petrol  station,  the  list  prices  of  the corresponding  petrol  company  (brand)  and/or  the  supra­regionally  valid  list  prices,  the  prices  charged  by service partners and the tolls due. UTA  usually  issues  its  invoices  in  the  currency  valid  in  the  country  where  the  supplies  and  services  are provided. However, the agreed payment currency may vary.
UTA shall invoice service surcharges and fees in accordance with the corresponding valid list. The relevant list  valid  for  service  surcharges  and  fees  will  be  sent  to  the  Customer  on  commencement  of  the  business relationship, or at any time upon the Customer´s request.

6. Card and PIN code
a) The  Customer  receives  an  SC  on  application.  The  PIN  (Personal  Identification  Number)  for  the  SC  is notified to the Customer separately from the SC itself, pursuant to section 2 a.  The Customer is obligated to keep the PIN secret and separately from the SC and to disclose it only to those persons authorised by the  Customer  to  use  the  SC  and  to  obligate  such  persons  to  also  observe  secrecy.  The  PIN  may especially not be written down on the SC.
b) The  SC  remains  the  property  of  UTA,  is  non­transferable,  and  must  be  kept  with  care  and  protected against  access  by  unauthorised  third  parties.  It  is  especially  not  permitted  to  leave  the  SC  in  an unattended vehicle.
c) The SC must not  be given to any third person or corporate entity (e.g. subcontractor or group company) for use.

7. Blocking of a Service Card, notice of termination and card return
a) UTA may, at any time, prohibit the use of the SC, terminate the business relationship or block the SC at UTA  points  of  acceptance. Where reasonable  to  do  so,  the Customer  shall  be  advised  thereof  in  good time. The Customer shall have the right to terminate the business relationship at any time and to return the SC to UTA.
b) If use  is prohibited or the business relationship ends and/or  if the  SC  is blocked, then the  SC must be immediately returned to UTA, or destroyed if UTA so demands. The Customer must also surrender the SC if the vehicle licence number changes or if the vehicle is taken off the road or sold or if the Customer´s company name changes.
c) In case of an important cause, the measures under 7 a and 7 b shall be implemented without prior notice.

8. Card loss and Customers liability
a) Theft, loss or other misplacement Following  advance  notice  by  telephone,  any  theft,  loss  or  other  misplacement  of  the  SC  must  be immediately reported to UTA in writing via fax or via the exclusive access at www.uta.com with statement of the Customer and SC number, the vehicle licence number, country, place, time and type of card loss. The same applies correspondingly if any unauthorised person has gained knowledge of the PIN or if there is good reason to suspect this, and on condition that the SC in question is returned against a new SC with new  PIN.  If  the Customer  finds  a  blocked  SC  again,  then  he must  immediately  send  it  back  to UTA  or destroy it if UTA so demands. The Customer is obligated to report fraudulent transactions or a stolen SC to the police.
b) Liability The  Customer´s  liability  ends  with  receipt  of  the  telephone  report  if  the  Customer  makes  this  report according  to  section  8  a  immediately.  The  report  according  to  8  a  must  be  made  to  the  UTA  central administration or to one of the UTA branch establishments.  The Customer also remains  liable after the report is received if the loss or misuse of the SC originates from the Customer´s sphere of responsibility, and especially if the Customer is in breach of his obligations from section 6 a and 6 b or does not keep the SC with due care or has contributed to misuse of the SC as a result of a wilful or grossly negligent breach of his obligations from this contract. Transactions made with a fake SC are also understood as misuse in the foregoing meaning.

9. Customers payment obligation, reservation of property rights and securities
a) The Customer shall be obliged to render payment upon inspecting and accepting the goods, services and the  use  of  a  traffic  facility  that  is  subject  to  payment.  This  shall  also  apply  if  other  goods/  services  are supplied over the UTA Diesel Card. Until the delivered goods have been paid for, they shall remain the property of UTA. Upon the  lapse of the agreed payment deadline, the Customer  shall be  considered  in default notwithstanding that there has been no further payment reminder.  Upon default of payment, the failed direct debit or protest of bill or cheque, the claim to payment shall become due immediately in its entirety  and  for  as  long  as  the  default  situation  is  continuing  shall  be  subject  to  the  penalty  of  9 (nine) percentage points in excess of the Bank of England´s base rate. The assertion of further damages derived from  default  shall  not  be  ruled  out.  In  this  case  the  Customer  shall  retain  the  right  to  prove  that  less damage was in fact incurred.
b) UTA shall be entitled to call for appropriate security from the Customer.
c) UTA  can also refuse the performance of a third party even  if the Customer does not object to the thirdparty´s performance.

10. Direct debit authorisation
Unless  otherwise  agreed,  payments  are  made  by  direct  debit.  UTA  sends  an  advance  notification  to  the Customer no later than one bank working day before the debit.

11. Invoice verification and Customer complaint
Refuelling/toll  transactions  effected  and/or  services  provided  and  acknowledged  by  delivery  note  orelectronically  registered  by  means  of  the  SC  shall  be  considered  to  be  effected.  The  Customer  shall  be obliged  to  check  UTA  invoices  immediately  upon receipt  and  to  notify  UTA  in  writing  or  by  fax,  within  two months  from  date  of  invoice  at  the  latest,  with  details  of  any  complaint  in respect  of  an  invoice. Otherwise compensation shall be excluded and the invoiced amount shall be deemed to be accepted, unless it had been unfeasible for the Customer to check the invoice in due time.

In  each  UTA  invoice,  UTA  shall  also  refer  to  this  legal  consequence.  However,  the  Customer´s  payment obligation and the term of payment shall not be affected hereby.

12. Warranty, scope of liability and indemnification
a) Complaints regarding the quality and/or quantity of supplies and services shall, in the event of identifiable defects, be notified in writing immediately, but within 24 hours at the most, of receipt/acceptance of such supplies and services – and in the event of hidden or unidentifiable defects within 24 hours of discovery of the defect – to both UTA and, within the same period of notice, to the corresponding UTA service partner on behalf of UTA. Otherwise, the relevant supplies/services shall be considered as approved.
b) UTA shall not be obliged to deliver. UTA service partners shall be authorised, yet not obliged, to supply goods  and/or  to  provide  services.      UTA makes  no  warranty  in respect  of  and  expressly  excludes  any liability as regards the actions or inaction of the UTA service partners or any goods or services provided by the service partners.  In particular, UTA shall not be held responsible in case of Acts of God, failure of subcontractors  to  deliver,  other  unforeseeable  events  or  changes  regarding  the  UTA  service  partners´ network rendering delivery impossible or making it difficult.  This does not apply in respect of liability for death or physical injury or any other liability which may not be lawfully excluded.
c) Credit  balances  for  prepaid  products  that  were  purchased  using  the  SC  are  refunded  directly  in accordance with the UTA settlement process or by the manufacturer of the products to the account stated when  the  product  in  question  was  purchased.  In  this  case,  the  Customer  is  responsible  for  correctly stating the proper bank account. UTA shall not be liable for erroneous bank transfers.
d) The Customer shall also be liable to pay all other costs or expenses incurred by UTA in connection with the use of any SC or toll box  issued to the Customer  including, any reasonable  legal or  litigation  costs (including those incurred pre­trial).

13. Notifications
The Customer shall undertake to immediately advise UTA of any changes in address, name and/or legal formof his company.

In the event that the Customer shall fail to comply with UTA´s present General Terms and Conditions in spite of the corresponding reminder, get into arrears although notice has been given to him, or in the event that UTA has blocked the SC use as a consequence thereof, UTA shall be authorised to notify all UTA service partners thereof, however, at the Customer´s expense.

14. Data protection
Data related to persons is processed in compliance with the statutory stipulations governing data protection. The current data protection provisions of UTA will be communicated if requested by the Customer and are published at www.uta.com/privacypolicy.

15. Offsetting and withholding
The Customer can only offset its own claims against the claims of UTA if his counterclaim is uncontested or established with lawful finality; this also applies for the assertion of withholding rights.

16. Side agreements and third parties
No verbal side agreements have been made.  Nothing in these General Terms and Conditions confers or will be deemed to confer on any person who is nota party to these Terms and Conditions a right to enforce any of its terms.

17. Modification of the present General Terms and Conditions
Modifications of UTA´s present General Terms and Conditions  shall be  communicated to the Customer. By using the SC or toll box after receipt of the relevant notification of change, the new version of UTA´s Terms and Conditions will be deemed accepted by the Customer. Special reference shall be made by UTA to this point in the respective notification of modification.

18. Transference of rights and duties
Neither  party  may  assign  or  transfer  its  rights  and  obligations  to  another  person  without  the  prior  written consent of the other except that UTA shall be authorised to transfer her rights and duties resulting from the present  contract  to:  Mercedes  ServiceCard  GmbH  &  Co.  KG,  Mainparkstraße  2­4,  63801  Kleinostheim, Germany.

19. Choice of law
The  law of the  country  in which  court proceedings are  instituted  shall apply.   Application of CISG  shall be excluded.

20. Place of jurisdiction
The place of jurisdiction for all disputes derived from business relations, even upon termination thereof, shall be Aschaffenburg unless UTA selects a different place of jurisdiction. If requested by UTA, the Customer shall appoint an agent to receive on the Customer´s behalf service of court process in England and Wales and notify UTA of the name and address of such agent.  If such person ceases to be the Customer´s process agent, the Customer shall promptly appoint a replacement process agent and notify UTA of the name and address of such agent.

21. Severability Clause
In  case a  clause  stipulated  in the present General Terms and Conditions  should be or become  invalid, the validity of the remaining clauses shall be left unaffected thereby. UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG is a limited partnership having its place of business in 63801 Kleinostheim, Germany, court of registration Aschaffenburg HRA 835.
The individually liable partner is UNION TANK Eckstein GmbH, having its place of business in 63801 Kleinostheim/Germany, registration court Aschaffenburg/Germany HRB 129. 
Managing Directors: Carsten Bettermann (CEO)
01.01.2020 UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGB-GBR-en


Allgemeine Geschäftsbedingungen von UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG

1. Begründung der Geschäftsbeziehung
Der  Vertragsantrag  des  Kunden  gilt  ab  Eingang  einer  schriftlichen  Annahmeerklärung  oder  des Vertragsgegenstandes (z.B. Servicekarte, UTA MultiBox® etc.) beim Antragsteller als angenommen.

2. Servicekarten
Generell unterscheidet UTA zwischen zwei verschiedenen Arten von Servicekarten:
.a) Full  Service  Cards  und  Service  Cards  für  die  jeweils der  PIN­Code  zur  Autorisierung  von  Leistungenbenötigt wird.
.b) Service Cards für die kein PIN­Code zur Autorisierung von Leistungen benötigt wird.
Vorgenannte  UTA­Servicekarten  (nachfolgend  SK  bezeichnet)  berechtigen  den  Kunden  und  seine Beauftragten  im  Akzeptanzstellen­Netz  der  UTA­Servicepartner,  je  nach  Leistungsstufe  der  SK, unterschiedliche fahrzeugbezogene Waren und Dienstleistungen zu beziehen. Die Leistungsstufe der SK ist der Servicekarten­Empfangsbestätigung zu entnehmen.

3. Mautboxen
Für von UTA herausgegebene  Mautboxen (z.B. UTA MultiBox®) gelten die Regelungen zu den SK analog.

4. Lieferungen und Leistungen
a) Lieferungen  und  Leistungen  von  UTA  an  den  UTA­Kunden  erfolgen  grundsätzlich  im  Namen  und  für Rechnung von UTA  aufgrund entsprechender Verträge zwischen UTA und den UTA­Servicepartnern. Mit
der  Verwendung der  SK an den  von UTA anerkannten Akzeptanzstellen weist  sich der UTA­Kunde als direkter Stellvertreter  von UTA aus und erhält als Nachweis für den Bezug der Lieferung oder Leistung einen nicht für Steuerzwecke geeigneten Lieferschein.
b) In Ausnahmefällen,  in  welchen  sich  dies  mit  UTA­Servicepartnern  nicht  oder  nur  teilweise  vereinbaren lässt, vermittelt UTA deren Leistungsangebot und erbringt die Gegenleistung im Auftrag des UTA­Kunden.
UTA erwirbt Ansprüche auf Vorschuss und Aufwendungsersatz gegenüber dem UTA­Kunden.
.c) Letzteres gilt insbesondere bei der Begleichung von staatlich erhobenen Mautgebühren wie z.B. auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Hier beauftragt der UTA­Kunde UTA, in seinem Namen und für seine Rechnung die von ihm geschuldeten Gebühren an den Betreiber der Maut abzuführen.
.d) Soweit  für  die  Nutzungsrechte  von  Einrichtungen  der  Verkehrsinfrastruktur  (Maut­)Entgelte  erhoben werden, verschafft UTA dem UTA­Kunden diese grundstücksbezogenen Nutzungsrechte.

5. Ordnungsgemäße Rechnungsstellung und Entgelte
UTA  stellt  die  von  UTA­Kunden  bezogenen  Lieferungen  und  Leistungen  unter  Ausweis  der  gesetzlich geschuldeten  Umsatzsteuern  grundsätzlich  halbmonatlich  in  Rechnung.  Basis  für  die  Berechnung  der Entgelte  sind  grundsätzlich  die  am  Transaktionstage  gültigen  Tankstellenpreise,  die  Listenpreise  der jeweiligen Markengesellschaften bzw. die überregionalen Listenpreise, die Preise der Servicepartner und die festgesetzte Maut. UTA fakturiert grundsätzlich in der im Serviceland gültigen Währung, wovon die vereinbarte
Zahlungswährung abweichen kann.
UTA  erhebt  Serviceaufschläge  und  Gebühren   gemäß  der  jeweils  hierfür  gültigen  Liste.  Diese   Liste  der Serviceaufschläge und Gebühren wird dem Kunden bei Aufnahme der Geschäftsverbindung sowie jederzeit auf Anforderung hin übermittelt.

6. Karte und PIN­Code
a) Der  Kunde  erhält  auf  Antrag  eine  SK.  Separat  zur  SK  wird  dem  Kunden  der  PIN­Code  (=persönliche Identifikationsnummer) für die SK gemäß Ziffer 2 a mitgeteilt. Der Kunde ist verpflichtet, den PIN­Code geheim zu halten, getrennt von der SK aufzubewahren, ihn nur von  ihm  zur  Benutzung  der  SK  ermächtigten  Personen  mitzuteilen  und  diesen  Personen  auch  die Geheimhaltungsverpflichtung  aufzuerlegen. Der  PIN­Code  darf  insbesondere  nicht  auf  der  SK  notiert werden.
b) Die SK bleibt Eigentum von UTA, ist nicht übertragbar, sorgfältig aufzubewahren und vor dem Zugriff von unbefugten  Dritten  zu  schützen.  Insbesondere  ist  die  Verwahrung  der  SK  in  einem  unbeaufsichtigten Fahrzeug nicht erlaubt.
c) Die  SK  darf  nicht  an  ein  anderes  Unternehmen  (z.B.  Subunternehmer  oder  Konzerngesellschaft)  zur Nutzung ausgehändigt werden.

7. Kartensperre, Kündigung und Herausgabe
a) UTA kann jederzeit die Benutzung der SK untersagen, die Geschäftsbeziehung beenden oder die SK bei den Servicepartnern sperren.  Der  Kunde  wird   vor  Vollzug  einer  dieser  Maßnahmen  innerhalb  einer  angemessenen  Frist  benachrichtigt. 
Der Kunde kann die Geschäftsbeziehung jederzeit beenden und die SK zurückgeben.
b) Nach  Untersagung  der  Nutzung,  Beendigung  der  Geschäftsbeziehung  und/oder  Sperre ist  die  SK unverzüglich an UTA zurückzugeben oder auf Verlangen von UTA zu vernichten. Die SK ist ebenfalls vom
Kunden  herauszugeben,  wenn  sich  das  Kennzeichen  des  Fahrzeuges  ändert  bzw.  das  Fahrzeug stillgelegt oder verkauft worden ist oder sich der Firmenname des Kunden ändert.
c) Liegt  ein  wichtiger  Grund  vor,  können  die  Maßnahmen  nach  Ziffer  7  a  und  7  b  auch  ohne  vorherige Benachrichtigung erfolgen.
Wichtiger Grund in diesem Sinne ist insbesondere, bei dringendem Verdacht der missbräuchlichen Verwendung der SK durch Dritte, die Nichtzahlung trotz Fälligkeit und Erstmahnung, der Widerruf des Abbuchungsauftrags bzw. des SEPA­Lastschriftmandates,­ der Antrag eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden, die  Verschlechterung  der  Vermögensverhältnisse  des  Kunden  (dies  gilt  auch, wenn  sich  die Vermögensverhältnisse des Kunden erheblich zu verschlechtern drohen).

8. Kartenverlust und Haftung des Kunden
a) Diebstahl, Verlust oder sonstiges Abhandenkommen Diebstahl,  Verlust  oder  sonstiges  Abhandenkommen  der  SK  ist,  unabhängig  von  einer  telefonischen Vorabmitteilung,  UTA  unverzüglich  schriftlich,  per Telefax  oder  unter  dem  Exklusivzugang  über www.uta.com zu melden unter Angabe der Kunden­ und SK­Nummer, des Fahrzeugkennzeichens, Land, Ort,  Zeit  und  Art  des  Kartenverlustes.  Dies  gilt entsprechend,  wenn  Unbefugte  Kenntnis  von  dem PIN­Code erlangt haben oder der begründete Verdacht hierzu besteht, und zwar mit der Maßgabe, dass die entsprechende SK gegen Austausch einer neuen SK mit neuem PIN­Code  zurückzugeben  ist. Eine gesperrte SK muss der Kunde, falls er diese wieder findet, unverzüglich an UTA zurückschicken, oder auf Verlangen von UTA vernichten.
Im  Falle  von  missbräuchlichen  Transaktionen  oder  bei  Diebstahl  der  SK  ist  der  Kunde  verpflichtet, Strafanzeige zu erstatten.
b) Haftung 
Die Haftung des Kunden endet nach Eingang der telefonischen Meldung, sofern der Kunde diese Meldung gemäß Ziffer 8 a unverzüglich bestätigt. Die Meldung gemäß 8 a hat an die UTA­ Hauptverwaltung oder
an eine der UTA­Niederlassungen zu erfolgen. Der Kunde haftet auch über den Zeitpunkt des Eingangs der Meldung hinaus, wenn der Verlust bzw. der Missbrauch  der  SK  aus  seinem  Verantwortungsbereich stammt.  Insbesondere  wenn  er  seine  Pflichten aus Ziffer 6 a und 6 b verletzt oder die SK nicht sorgfältig aufbewahrt oder infolge vorsätzlicher oder grob fahrlässiger  Verletzung  seiner  Verpflichtungen  aus diesem  Vertrag  zu  dem  Missbrauch  der  SK beigetragen  hat.  Unter  missbräuchlicher  Nutzung  im  vorstehenden  Sinne  sind  auch  Transaktionen  zu verstehen, die mit einer gefälschten SK vorgenommen werden.

9. Zahlungspflicht des Kunden, Eigentumsvorbehalt und Sicherheiten
a) Die  Zahlungsverpflichtung  des  Kunden  entsteht mit  der Abnahme  der Waren,  Dienstleistungen  und  der entgeltpflichtigen  Nutzung  einer  Verkehrsinfrastruktur.  Dies  gilt  auch,  wenn  mit  der  UTA  Diesel  Card sonstige Waren/Dienstleistungen  bezogen  werden.  Bis  zur  vollständigen  Bezahlung  bleibt  die  gelieferte Ware  im  Eigentum  von  UTA.  Verzug  tritt  ohne  weitere  Mahnung  nach  Ablauf  des  vereinbarten Zahlungsziels ein. Bei Zahlungsverzug, Nichteinlösung von Lastschriften, Scheck­ oder Wechselprotesten wird  die  Gesamtforderung  fällig  und  ist  für  die  Dauer  des  Verzuges  mit  9  Prozentpunkten  über  dem Basiszinssatz  zu  verzinsen.  Die  Geltendmachung  eines  weiteren  Verzugsschadens  ist  nicht ausgeschlossen.  Diesbezüglich  bleibt  dem  Kunden  der  Nachweis  eines  geringeren  Schadens vorbehalten.
b) UTA ist berechtigt, vom Kunden angemessene Sicherheiten zu verlangen.
c) Abweichend von § 267 BGB kann UTA die Leistung eines Dritten auch dann ablehnen, wenn der Kunde der Leistung des Dritten nicht widerspricht.

10. SEPA­Lastschriftenmandat
Soweit  keine  andere  Vereinbarung  getroffen  wurde,  erfolgen  Zahlungen  im  Wege  der  SEPA­Lastschriften. UTA  übermittelt  dem  Kunden  spätestens  einen  Bankarbeitstag  vor  der  jeweiligen  Lastschrift eine Vorabankündigung.

11. Rechnungsprüfung und Beanstandung
Die  auf  Lieferscheinen  quittierten,  ebenso  die  mittels  SK  elektronisch  registrierten Tankungen/Dienstleistungen  (auch  Maut/Warenbezüge) gelten  als  empfangen.  Der  Kunde  hat  die UTA­Rechnungen  unverzüglich  zu  prüfen  und  spätestens  innerhalb  von  2 Monaten  ab  Rechnungsdatum schriftlich unter Angabe aller in der Rechnung beanstandeten Daten und der vollständigen Begründung seiner Beanstandung  schriftlich  oder  per  Telefax  anzuzeigen,  andernfalls  ist  jede  Beanstandung  ausgeschlossen und  der  Rechnungssaldo  gilt  als  gebilligt,  es  sei  denn,  die  Rechnungsprüfung  ist  ohne Verschulden  des Kunden unmöglich gewesen.
Auf diese Rechtsfolge weist UTA in ihren Rechnungen gesondert hin. Die Zahlungspflicht und ­frist wird durch eine solche Anzeige nicht gehemmt.

12. Gewährleistung, Haftungsumfang und Schadensersatz
a) Reklamationen  wegen  der  Qualität  und/oder  Quantität  der  Lieferungen  und  Leistungen  sind  bei erkennbaren Mängeln unverzüglich längstens innerhalb von 24 Stunden nach der Übernahme/Abnahme der  Lieferungen  und  Leistungen,  bei  nicht  erkennbaren  Mängeln  innerhalb  von  24  Stunden  nach Entdeckung des Mangels,  sowohl gegenüber UTA als auch binnen der gleichen  Fristen  im Namen  von UTA bei dem UTA­Servicepartner schriftlich anzuzeigen. Anderenfalls gelten die Lieferungen/Leistungen als genehmigt.
b) Ein  Lieferzwang  von  UTA  besteht  nicht.  UTA­Servicepartner  sind  berechtigt,  jedoch  nicht  verpflichtet, Leistungen  zu  erbringen. Bei  höherer  Gewalt,  Nichtbelieferung  durch  Vorlieferanten,  sonstigen unvorhergesehenen  Ereignissen  und  Änderungen  des  Netzes  der  Servicepartner,  die  die  Lieferung unmöglich machen oder erschweren, kann UTA nicht haftbar gemacht werden.
c) Rückzahlungen  von  Guthaben bei  Prepaid­Produkten,  die  unter  Einsatz der  SK  erworben  wurden, erfolgen unmittelbar in der UTA­Abrechnung oder durch den Herausgeber der Produkte auf das Konto das bei Erwerb des jeweiligen Produkts angegeben wird. Für die Angabe der zutreffenden Kontoverbindung ist in diesem Fall der Kunde verantwortlich. Für fehlerhafte Überweisungen haftet UTA nicht.
d) UTA  schuldet  Schadensersatz  nur  bei  Vorsatz  oder  grober  Fahrlässigkeit.  Die  Haftung  ist  nicht ausgeschlossen für Körperschäden.

13. Mitteilungen
Der  Kunde  ist  verpflichtet,  Änderungen  der  Adresse  und  seiner  Rechtsverhältnisse  UTA  unverzüglich bekanntzugeben.
Verstößt der Kunde trotz entsprechender Abmahnung gegen die AGB, kommt er insbesondere trotz Mahnung mit  Zahlungen  in  Verzug  und  sperrt  UTA  daraufhin  die  SK,  so  kann  UTA  alle Servicepartner hiervon  auf Kosten des Kunden benachrichtigen.

14. Datenschutz
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt gemäß gesetzlicher Vorgaben zum Datenschutz. Die aktuellen Datenschutzbestimmungen der UTA werden auf Anforderung des Kunden übermittelt und sind unter www.uta.com/datenschutzbestimmungen veröffentlicht.

15. Aufrechnung und Zurückbehaltung
Gegen die Ansprüche der UTA kann der Kunde mit etwaigen eigenen Ansprüchen nur dann aufrechnen, wenn seine Gegenforderung  unbestritten  oder rechtskräftig  festgestellt  ist;  dies  gilt  auch  für  die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

16. Nebenabreden
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

17. Änderungen der Geschäftsbedingungen
Über  Änderungen  der  UTA­AGB  wird  der  Kunde  unterrichtet.  Mit  Nutzung  der  SK  nach  Zugang  der Änderungsmitteilung,  erkennt  der  Kunde  die  Neufassung  der  AGB  an. Hierauf  wird  UTA  in  den
Änderungsmitteilungen hinweisen.

18. Übertragung von Rechten und Pflichten
UTA ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf die Mercedes ServiceCard GmbH & Co. KG, Mainparkstraße 2, 63801 Kleinostheim, zu übertragen.

19. Rechtswahl
Es  findet  das  Recht  des  Staates Anwendung,  vor  dessen  Gerichten eine  prozessuale Auseinandersetzung erfolgt. Die Geltung des CISG ist ausgeschlossen.

20. Gerichtsstand
Gerichtsstand  für  alle  Streitigkeiten  aus  der  Geschäftsverbindung  ­  auch  nach  deren  Beendigung ­  ist  für beide Parteien Aschaffenburg.

Die UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG ist eine Kommanditgesellschaft mit Sitz in 63801 Kleinostheim, Registergericht Aschaffenburg HRA 835.
Persönlich haftende Gesellschafterin ist die UNION TANK Eckstein GmbH mit Sitz in 63801 Kleinostheim, Registergericht Aschaffenburg HRB 129.
Geschäftsführer: Carsten Bettermann
01.01.2020 UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGB-DEU-de
Allgemeine Geschäftsbedingungen von UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
21. Salvatorische Klausel
Sollte  eine  Bestimmung  dieser AGB  unwirksam  sein,  so  bleibt  die Wirksamkeit  der  übrigen  Bestimmungen unberührt.
Die UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG ist eine Kommanditgesellschaft mit Sitz in 63801 Kleinostheim, Registergericht Aschaffenburg HRA 835.
Persönlich haftende Gesellschafterin ist die UNION TANK Eckstein GmbH mit Sitz in 63801 Kleinostheim, Registergericht Aschaffenburg HRB 129.
Geschäftsführer: Carsten Bettermann
01.01.2020 UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
AGB-DEU-de