UTA-an edenred company Logo

Kartensicherheit geht vor

Schützen Sie Ihre Tankkarte vor fremden Zugriffen!

Die Firma UTA engagiert sich dafür, sichere Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Systeme zum Schutz ihrer Kunden zu liefern. Hierzu stellt UTA eine Reihe von Lösungen bereit, die dafür sorgen, dass Sie mit Ihren Karten immer auf der sicheren Seite sind:

•    24/7-Kartensperrung über das Online-Portal
•    Ein eigens für die Aufdeckung von Betrugsfällen zuständiges „Fraud Detection Team“
•    PINs für alle Karten
•    Kartenlimits
•    Kontrolle über Art und Kaufort der zu kaufenden Produkte
•    Umfangreiche Rechnungs- und Berichtslegung
 

Jedoch sind auch Kunden und Karteninhaber dafür verantwortlich, ihre Karten sicher zu verwahren und das Risiko für Missbrauch möglichst gering zu halten. Bitte befolgen Sie diese Richtlinien, damit Ihre Karten und PINs immer sicher sind:


Kartenkontrollen: Setzen Sie Limitierungen ein, in welcher Höhe und wie oft am Tag und im Monat die Karte verwendet werden kann. Nutzen Sie auch Beschränkungen, welche Produkte und Dienstleistungen gekauft werden können und wo.


PIN-Sicherheit: Prägen Sie sich Ihre PIN im Gedächtnis ein - notieren Sie die PIN niemals dort, wo sie zusammen mit Ihrer Karte entdeckt werden kann. Versuchen Sie nicht, Ihre PIN zu „tarnen“, indem Sie sie als ein Geburtsdatum oder als eine Telefonnummer auf einem mobilen Gerät speichern. Legen Sie ihre PIN niemals gegenüber anderen Personen offen - bei UTA, bei unserem Service-Partnern oder innerhalb des die Karte annehmenden Netzwerks wird niemand Sie jemals nach Ihrer PIN fragen. Schirmen Sie die Eingabe der PIN in ein Gerät immer ab.


Kartensicherheit: Lassen Sie die Karte niemals unbeaufsichtigt - etwa in Ihrem Fahrzeug oder auf dem Firmengelände - herumliegen; die Kartendaten könnten ohne Ihr Wissen kopiert werden.


Überprüfen Sie ihre Transaktionen: Überprüfen Sie umgehend Ihre Rechnungen und Quittungen, um sicherzustellen, dass alle Zahlungen in Ordnung sind. Überwachen Sie die Berichte der einzelnen Fahrzeuge, um Fälle von Mehrverbrauch zu ermitteln.


Seien Sie wachsam: Überprüfen Sie die Zapfsäule immer darauf, ob sie manipuliert sein könnte, und melden Sie alles, was Ihnen verdächtig vorkommt. Nutzen Sie nach Möglichkeit eine nahe bei der Tankstelle stehende Zapfsäule, die durch die Kassierer oder über das Video-Überwachungssystem einsehbar ist. Vermeiden Sie bei Zahlungen im Innenbereich, dem Kassierer die Karte zum Einführen in das Zahlungsgerät in die Hand zu geben. Achten Sie auf in der Nähe parkende Fahrzeuge, die verdächtig sein könnten.


Melden Sie Verdachtsfälle und Zwischenfälle: Melden Sie es immer, wenn Mitarbeiter oder andere Personen am Standort an Sie herantreten, um Betrug zu begehen oder wenn Sie Zeuge solcher Absprachen zwischen anderen Personen geworden sind. Melden Sie es sofort, wenn Karten verloren gegangen sind oder gestohlen wurden oder wenn die Sicherheit einer PIN nicht mehr gewährleistet ist.


Informieren Sie ihre Fahrer: Setzen Sie ihre Fahrer darüber in Kenntnis, dass ein Missbrauch ihrer Karten einen Betrug und damit eine Straftat darstellt, die zum Verlust ihres Arbeitsplatzes und zu strafrechtlicher Verfolgung führen kann. Denken Sie darüber nach, mit den einzelnen Fahrern Vereinbarungen abzuschließen, durch deren Unterzeichnung die Fahrer dokumentieren, dass sie sich der Folgen von Fehlverhalten im Zusammenhang mit der Nutzung eines Firmenfahrzeugs bewusst sind und dass sie diese verstanden haben.

Was tun bei Verlust oder Diebstahl?

UTA hilft Ihnen, schnelle Maßnahmen zu ergreifen

Zur jederzeitigen Kartensperrung haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

•    ServiceCenter - www.uta.com/servicecenter
•    E-Mail - cards@uta.com
•    Telefon - 00800 88 226 226 oder +49 6027 509 666